Mittwoch, 29. Mai 2024
MEHR

    Veranstaltungen

    GDL-Streik: Fern-, Regional- und S-Bahn-Verkehr der DB bundesweit massiv beeinträchtigt

    Meldung vom 24.01.2024 – 05:00 Uhr | Streikbeginn im Personenverkehr

    Der Notfahrplan für den DB-Personenverkehr ist am Morgen wie geplant angelaufen. Im gesamten Fern- und Regionalverkehr kommt es bis einschließlich Montag zu massiven Beeinträchtigungen durch den Streik der GDL.

    Mit dem Notfahrplan bietet die DB den Fahrgästen im Fern-, Regional- und S-Bahn-Verkehr ein stark reduziertes, aber verlässliches Angebot an Fahrten. Aufgrund der eingeschränkten Kapazitäten rät die DB, Reisenden im Fernverkehr in jedem Fall frühzeitig einen Sitzplatz zu reservieren.

    Im Regionalverkehr ist es das Ziel, ein stark reduziertes Angebot zu fahren. In welchem Umfang dies möglich ist, unterscheidet sich regional stark. Generell bittet die DB die Reisenden, sich 24 Stunden vor Fahrtantritt erneut über ihre Verbindung zu informieren. (PM Deutsche Bahn)

    Meldung vom 23.01.2024 – 18:30 Uhr | Streikbeginn im Güterverkehr

    Bei DB Cargo werden seit 18 Uhr etliche Güterzüge durch GDL-Mitglieder bestreikt und konnten ihre Ziele nicht erreichen. Auch der europäische Güterverkehr über die Alpen, Polen oder nach Skandinavien sowie die Seehäfen in Holland oder Belgien sind betroffen.

    Im Vorfeld des GDL-Streiks wurde bei DB Cargo ein deutlicher Mengenrückgang registriert. Es ist zu befürchten, dass die Kunden aus Wirtschaft und Industrie viele Güter auf den LKW und die Straße verlagern. Die Kolleg:innen bei der DB Cargo tun dennoch alles dafür, dass versorgungsrelevante Güterzüge trotz des Streiks ankommen. (PM Deutsche Bahn)

    Meldung vom 23.01.2024 – 17:00 Uhr | Was Fahrgäste wissen sollten

    Wann und wo wird gestreikt?

    Die GDL hat kurzfristig einen weiteren flächendeckenden Streik im Personenverkehr von Mittwoch, 24. Januar, 2 Uhr bis Montag, 29. Januar, 18 Uhr angekündigt. Die Arbeitsniederlegung bei DB Cargo beginnt bereits heute ab 18 Uhr. Der erneute Streik wird sich wieder massiv auf den gesamten deutschen Bahnbetrieb auswirken.

    Kann ich auch während des Streiks mit der DB fahren?

    Wie beim letzten Streik wird die DB für den Fern-, Regional- und S-Bahn-Verkehr der DB einen Notfahrplan mit einem stark reduzierten Angebot an Fahrten anbieten. Für diese Fahrten setzt die DB im Fernverkehr längere Züge mit mehr Sitzplätzen ein, um möglichst viele Menschen an ihr Ziel bringen zu können.

    Aufgrund des eingeschränkten Angebots raten wir bei Reisen im Fernverkehr der DB in jedem Fall frühzeitig einen Sitzplatz zu reservieren. Im Regionalverkehr gibt es während des GDL-Streiks ein stark reduziertes Angebot an Zugfahrten. In welchem Umfang dies möglich ist, unterscheidet sich regional stark. Dies hängt jeweils davon ab, wie viele Mitarbeitende streiken, wie viele Züge normalerweise auf einer Strecke im Einsatz sind und wie lang die jeweils zu fahrenden Strecken sind.

    Der Notfahrplan ist über die Fahrplanauskunft auf bahn.de und im DB Navigator abrufbar. Generell bitten wir unsere Fahrgäste, sich 24 Stunden vor Fahrtantritt erneut über ihre Verbindung zu informieren.

    Was passiert mit meinem Ticket, wenn ich meine geplante Reise nicht antreten will?

    Alle Fahrgäste, die ihre für den 24. bis 29. Januar geplante Reise aufgrund des Streiks der GDL verschieben möchten, können ihr Ticket zu einem späteren Zeitpunkt nutzen. Die Zugbindung ist aufgehoben. Die Fahrkarte gilt für die Fahrt zum ursprünglichen Zielort – auch mit einer geänderten Streckenführung. Sitzplatzreservierungen können kostenfrei storniert werden.

    Sonderhotline

    Wenn Sie sich telefonisch über die aktuelle Verkehrslage und die Auswirkungen des GDL-Streiks auf den Bahnverkehr informieren möchten, stehen Ihnen unsere Servicemitarbeitenden gerne zur Verfügung. Die kostenfreie Hotline erreichen Sie unter der Nummer 08000-996633.

    Bitte beachten Sie, dass es gerade zu Stoßzeiten aufgrund der Vielzahl von Anrufen zu längeren Wartezeiten und Verzögerungen kommen kann – wir bitten hierfür um Verständnis.

    Hilfreiche Links:

    (PM Deutsche Bahn)

    Unsere WhatsApp-Kanäle schon abonniert?
    News: WSM - Wir sind Magdeburg
    Veranstaltungen: WSM - Veranstaltungstipps

    1 Kommentar

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Weitere News

    NEWS