Samstag, 25. Mai 2024
MEHR

    Veranstaltungen

    Bärlauch-Saison: Der kleine Bruder des Knoblauches hat es in sich

    Für das Immunsystem, die Darmgesundheit und gegen die Frühjahrsmüdigkeit ist ein Kraut gewachsen. In den nächsten Wochen hat der Bärlauch Saison – und die sollte ausgiebig genutzt werden, rät die IKK gesund plus. Das grüne Lauchgewächs gilt als heimisches Superfood, punktet mit Vitalstoffen, stärkt die Abwehrkräfte, fördert die Verdauung, entlastet den Stoffwechsel und verbessert Cholesterin- sowie Bluthochdruckwerte. Seine ätherischen Öle mildern starke Bauchkrämpfe und Blähungen.

    Der gern als wilder Knoblauch bezeichnete Bärlauch punktet zudem mit einem antibiotisch wirkenden Stoff und dem markanten Aroma seines „großen Bruders“. Anders als dieser hinterlässt er jedoch keine langanhaltende „Fahne“. Bärlauch ist günstig zu haben und kann auch selbst gepflückt werden. Meist findet man ihn in Laub- und Mischwäldern oder an Bachläufen. Um Bärlauch nicht mit Maiglöckchen oder Herbstzeitlosen zu verwechseln, können die Blätter zwischen den Fingern zerrieben werden. Riechen sie nach Knoblauch handelt es sich um Bärlauch. (PM IKK gesund plus MD)

    Unsere WhatsApp-Kanäle schon abonniert?
    News: WSM - Wir sind Magdeburg
    Veranstaltungen: WSM - Veranstaltungstipps

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Weitere News

    NEWS