Sonntag, 26. Mai 2024
MEHR

    Veranstaltungen

    Sozialen Wohnungsbau wieder aufnehmen für bezahlbaren Wohnraum in Magdeburg

    Steigende Mieten sind ein Dauerthema, selbst in einer Stadt wie Magdeburg, wo es im bundesweiten Vergleich günstige Mieten gibt. Dabei fallen auch hier in den nächsten Jahren viele Sozialwohnungen aus der Belegungsbindung heraus. Zudem werden in den nächsten Jahren über 100 preiswerte Wohnungen gebraucht. In der kommenden Sitzung des Stadtrates fordert die SPD-Stadtratsfraktion daher die Wideraufnahme des sozialen Wohnungsbaus.

    Dr. Falko Grube, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion, erklärt: „Schon heute ist es für Singles oder große Familien schwer, eine bezahlbare Wohnung in Magdeburg zu finden. Dagegen hilft nur bauen.“ Eines der größten Hindernisse dabei sind die gestiegenen Baukosten.

    „Hier gibt es eine Lösung: den Gebäudetyp E. E steht für einfaches oder experimentelles Bauen. Die Idee ist, nicht alle der über 30.000 Standards im Bau zu erfüllen, sondern nur die, die für Sicherheit, Energieeffizienz etc. unbedingt nötig sind. Das spart erheblich Kosten. Weniger Kosten gleich geringere Mieten“, so Grube.

    Die Sozialdemokrat*innen wollen daher, dass sich der Stadtrat dafür ausspricht und die Oberbürgermeisterin bittet, mit relevanten Akteuren wie der Wobau, Wohnungsbaugenossenschaften und privaten Vermietern in Gespräche zu treten, um Möglichkeiten und Standorte für den sozialen Wohnungsbau in Magdeburg zu erörtern. (PM SPD-Stadtratsfraktion)

    Unsere WhatsApp-Kanäle schon abonniert?
    News: WSM - Wir sind Magdeburg
    Veranstaltungen: WSM - Veranstaltungstipps

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Weitere News

    NEWS