Freitag, 1. März 2024
MEHR

    Veranstaltungen

    Handwerkskammer Magdeburg begrüßt Einigung der Ampelkoalition zum Energiegesetz

    Zu der gestern erreichten Verständigung der Koalitionsparteien auf Änderungen am Gebäudeenergiegesetz sagt Burghard Grupe, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Magdeburg:

    „Wir freuen uns, dass sich die Ampelkoalition geeinigt und zentrale Forderungen des Handwerks aufgegriffen hat. Dazu gehört etwa die richtige ‚Reihenfolge‘, wonach erst beim Vorliegen einer kommunalen Wärmeplanung die Verpflichtung zum Einsatz von 65 Prozent Erneuerbaren Energien greift. Das entzerrt die Fristen und dürfte auch dazu führen, dass die kommunale Wärmeplanung und deren rechtliche und politische Vorgaben für Bestandsgebäude richtigerweise vorangeht.

    Auch ist das Bekenntnis zu einer echten Technologieoffenheit richtig und positiv. Dass insbesondere Holzpellets und die Nutzung von Holzabfällen für holzverarbeitende Betriebe weiter möglich sind, ist gut und wichtig. Richtigerweise sollen die Ausnahmeregelungen wie beispielsweise die Regelung zur 80-Jahres-Grenze überarbeitet und plausibler gestaltet werden.

    Wesentlich ist nun, die bürokratischen Anforderungen gering zu halten und Fördermöglichkeiten zu schaffen. Nach wir vor haben wir kein Verständnis dafür, warum in dieser wichtigen und komplexen Angelegenheit so hektisch agiert wurde und wird. Wichtig ist, die Verunsicherung unter den Betrieben und ihren Kunden zu beseitigen und so schnell für Planungssicherheit zu sorgen.“

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Latest Posts

    NEWS