Dienstag, 23. April 2024
MEHR

    Veranstaltungen

    Veranstaltungsreihe zur Intel-Ansiedlung: Technologie trifft Literatur

    Herbert Karl von Beesten führt in seinem Blog „Aufwärtskompatibel? Neue Industriekultur in Magdeburg – Die Transformation“ das Stadtgespräch zur Mega-Ansiedlung im Netz und einmal im Monat in der Stadtbibliothek Magdeburg Literarisch nähert sich Herbert Karl von Beesten der geplanten Ansiedlung des US-Giganten Intel am 4. März um 17 Uhr in der Stadtbibliothek. Immer am ersten Montag im Monat spricht der Autor und Blogger mit Gästen über das große Vorhaben und den Stand der Dinge. Diesmal empfängt er unter der Überschrift „Technologie trifft Literatur“ den Schriftsteller Albrecht Franke.

    Beide Autoren arbeiten schon seit einigen Jahren bei literarischen Projekten zusammen. Offenbar strahlt Intel auch auf Stendal aus, wo Albrecht Franke wohnt, denn eine Schlagzeile lautete dort: „Intel: Chancen für die Altmark“. Als gebürtiger „Bördianer“ hat Albrecht Franke allerdings auch eine emotionale Beziehung zum Bördeboden.

    Im Gespräch dürften außerdem zwei vermeintliche Gegensätze zusammenstoßen: Auf der einen Seite Herbert Karl von Beesten, gebürtig aus dem Münsterland und gelernter Ingenieur, der schon Ende der 70er-Jahre unter Verwendung des Intel-8085-Prozessors Mess- und Analysesysteme für Sonnenergieanlagen entwickelt hat. Als Autodidakt wechselte er später ins literarische und darstellende Fach. Auf der anderen Seite Albrecht Franke, in der Börde aufgewachsen, Lehrerstudium, Veröffentlichungen in DDR-Verlagen und nach 1989 – neben seiner Tätigkeit als Gymnasiallehrer für Deutsch und Philosophie – weiterhin als Schriftsteller tätig.

    Erst durch Beteiligung am „Intel-Projekt“ hat er sich auf komplizierte Themen der Halbleitertechnologie einlassen müssen. Gemeinsam beabsichtigen sie, die Intel-Ansiedlung nicht nur sachlich zu beschreiben, sondern auch durch literarische, essayistische, erzählende und satirisch-ironische Texte anders zu beleuchten: Visionäre Perspektiven mit einem Augenzwinkern sind nicht ausgeschlossen, so das Versprechen.

    Alle interessierten Gäste sind zum Gespräch „Technologie trifft Literatur“ über die geplante Intel-Ansiedlung zwischen Karl Herbert von Beesten und Albrecht Franke am Montag. 4. März, um 17 Uhr in der Zentralbibliothek der Stadtbibliothek, Breiter Weg 109, herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei. (PM LH MD)

    Unsere WhatsApp-Kanäle schon abonniert?
    News: WSM - Wir sind Magdeburg
    Veranstaltungen: WSM - Veranstaltungstipps

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Weitere News

    NEWS