Sonntag, 26. Mai 2024
MEHR

    Veranstaltungen

    Olbricht zu einem der vier Vizepräsidenten der Deutschen Industrie- und Handelskammer gewählt

    Die Vollversammlung der Deutschen Industrie- und Handelskammer (DIHK) hat gestern in Berlin ihr Präsidium gewählt. Zu einem der vier Vizepräsidenten wurde Klaus Olbricht, Präsident der Industrie- und Handelskammer Magdeburg und Geschäftsführer der Elektromotoren und Gerätebau Barleben GmbH, bestimmt. Olbricht engagiert sich seit vielen Jahren ehrenamtlich in der IHK-Organisation vor allem im Bereich Außenwirtschaft.

    Die 79 deutschen Industrie- und Handelskammern (IHKs) waren gestern in einer Vollversammlung zur konstituierenden Sitzung der Deutschen Industrie- und Handelskammer (DIHK) zusammengekommen. Mit diesem formalen Akt ist die Transformation des DIHK e. V. von einem privatrechtlichen Verein in die DIHK als Körperschaft des öffentlichen Rechts abgeschlossen.

    Zum ersten Präsidenten der Deutschen Industrie- und Handelskammer wurde Peter Adrian gewählt. Der 65-Jährige ist auch Präsident der IHK Trier und war seit März 2021 bereits Präsident des DIHK.

    Die DIHK hat die Aufgabe, das Gesamtinteresse der gewerblichen Wirtschaft einschließlich der Gesamtverantwortung auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene wahrzunehmen. Darüber hinaus koordiniert und fördert die DIHK das Netz der Auslandshandelskammern, Delegiertenbüros und Repräsentanzen als Instrument der Außenwirtschaftsförderung. Die DIHK unterstützt die Zusammenarbeit der Industrie- und Handelskammern bei der Wahrnehmung ihrer gesetzlichen Aufgaben. (PM IHK Magdeburg)

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Weitere News

    NEWS