Sonntag, 16. Juni 2024
MEHR

    Veranstaltungen

    Georg Löwen verlässt am Saisonende den SC Magdeburg

    Kreisläufer Georg Löwen wird die YoungsterS und den SC Magdeburg nach der laufen Saison verlassen. Der 19-Jährige schließt sich zur neuen Saison der HSG Wetzlar an. Georg Löwen spielt seit der C-Jugend für den SC Magdeburg und durchlief seitdem alle Jugendmannschaften des SCM.

    In der aktuellen Saison ist der Junioren-Nationalspieler fester Bestandteil der von Christoph Theuerkauf trainierten YoungsterS und kam somit vorwiegend in der 3. Liga zum Einsatz, zählte jedoch des Öfteren auch schon zum Kader des Bundesligateams.

    Georg Löwen: „Der SC Magdeburg wird immer einen besonderen Platz in meinem Herzen und meiner Karriere einnehmen. Ich bin dem Verein und meinen Jugendtrainern unglaublich dankbar für die Unterstützung, die ich hier erfahren durfte, und für die Möglichkeit, mich als Handballer und Mensch weiterzuentwickeln. Es war eine fantastische Zeit, und ich bin stolz darauf, Teil dieser großartigen SCM-Familie gewesen zu sein. In Wetzlar möchte ich nun den Übergang zu den Profis schaffen und mich der neuen Herausforderung stellen. Und man weiß nie, vielleicht führen die Wege eines Tages zurück zum SCM.“

    Yves Grafenhorst, Nachwuchskoordinator: „Georg hat eine bemerkenswerte Reise durch unsere Nachwuchsmannschaften gemacht und sich zu einem sehr talentierten Spieler entwickelt. In all seinen Teams hat er immer eine tragende Rolle eingenommen und sich so auch für die Junioren-Nationalmannschaften empfohlen. Daher hat es uns auch nicht überrascht, dass er das Interesse anderer Vereine geweckt hat und sind stolz darauf, dass ein weiterer Spieler aus dem SCM-Nachwuchs den Sprung schafft. Wir wünschen ihm für seine Zukunft alles Gute, werden seine weitere Entwicklung verfolgen und sind überzeugt, dass er seine Qualitäten auch weiterhin unter Beweis stellen wird.“ (PM SCM)

    Unsere WhatsApp-Kanäle schon abonniert?
    News: WSM - Wir sind Magdeburg
    Veranstaltungen: WSM - Veranstaltungstipps

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Weitere News

    NEWS