Samstag, 15. Juni 2024
MEHR

    Veranstaltungen

    Aussichtssteg am Neustädter See freigegeben – Magdeburg baut neuen Steg für 200.000 Euro

    In dieser Woche hat der Eigenbetrieb Stadtgarten und Friedhöfe Magdeburg den neuen Aussichtssteg am Westufer des Neustädter Sees im gleichnamigen Quartier zur Nutzung freigegeben. Mit dem Ersatzneubau für rund 200.000 Euro hat eine wichtige Attraktion des Stadtteils wieder ihren angestammten Platz am Wasser.

    Seit September hatte der Eigenbeitrieb Stadtgarten und Friedhöfe Magdeburg den Aussichtssteg als Ersatz für den Ende 2020 aus Gründen der Verkehrssicherheit abgebauten, witterungsanfälligen Holzsteg errichten lassen.

    „Ich freue mich, dass wir mit der Fertigstellung des Aussichtsstegs am Ufer des Neustädter Sees wieder ein öffentliches Angebot zur Freizeitgestaltung machen können“, erklärt der Leiter des Eigenbetriebes Stadtgarten und Friedhöfe Magdeburg anlässlich des Abschlusses der Bauarbeiten. „Mit der Erneuerung dieses beliebten Ausflugsziels entsprechen wir dem großen öffentlichen Wunsch, ein bedeutendes Element des Naherholungsstandorts Neustädter See zu reaktivieren und damit die Attraktivität des Gebietes zu erhöhen“, so Stefan Matz weiter.

    Die Arbeiten am Ersatzneubau wurden im Stadtteil mit großem Interesse verfolgt. So ließen es sich viele Anliegerinnen und Anlieger sowie Interessierte aus dem Stadtteil nicht nehmen, die Endmontage der Aluminiumkonstruktion zu dokumentieren.

    Nun ziert das Ufer des Neustädter Sees eine moderne langlebige Konstruktion aus Aluminium. Diese ragt teilweise freischwebend über das Wasser und bietet damit eine besondere Perspektive auf den Neustädter See. Für Langlebigkeit sorgt ein robuster, versiegelter Belag sowie Geländer, die mit hochwertigem Industrielack aus der Automobilindustrie versehen wurden. Der Aussichtssteg wurde darüber hinaus so konzipiert, dass er, anders als bei Holzkonstruktionen, durch schwankende Wasserstände keinen Schaden nimmt und dem Quartier somit langfristig erhalten bleibt.

    Die Sanierung des Ersatzaussichtsstegs hat insgesamt 200.000 Euro gekostet und wurde aus Haushaltsmitteln der Landeshauptstadt Magdeburg finanziert. (PM LH MD)

    Unsere WhatsApp-Kanäle schon abonniert?
    News: WSM - Wir sind Magdeburg
    Veranstaltungen: WSM - Veranstaltungstipps

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Weitere News

    NEWS