Mittwoch, 29. Mai 2024
MEHR

    Veranstaltungen

    Zwei Jubiläen in Magdeburg: 150 Jahre Berufsfeuerwehr und 120 Jahre Rettungsdienst

    Das Jahr 2024 ist ein ganz besonderes Jahr für die Berufsfeuerwehr, die Freiwilligen Feuerwehren sowie den Rettungsdienst der Landeshauptstadt Magdeburg. Mit mehreren Veranstaltungen werden die Jubiläen 150 Jahre Berufsfeuerwehr und 120 Jahre Rettungsdienst öffentlich begangen. Die Feuerwehr Magdeburg lädt alle Interessierten ein, um gemeinsam zu feiern und sich davon zu überzeugen, dass sich Feuerwehr und Rettungsdienst zu modernen Hilfeleistern entwickelt haben. Auftakt ist am 19. April.

    „Auf die Magdeburger Feuerwehr und den Rettungsdienst können sich die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt schon seit 150 Jahren verlassen“, betont Oberbürgermeisterin Simone Borris zum Jubiläumsjahr. „Die Magdeburgerinnen und Magdeburger können darauf vertrauen, dass Feuerwehr und Rettungsdienst in Notsituationen schnelle und kompetente Hilfe erhalten. Dies betrifft nicht nur die Brandbekämpfung, sondern auch technische Hilfeleistungen oder besondere Situationen wie den Katastrophenschutz im Hochwasserfall. Alle Interessierten sind bei den öffentlichen Veranstaltungen im Jubiläumsjahr herzlich willkommen!“

    Krankenwagen mit Heckbeladung um 1920, rechts Blick in den Patientenraum | Foto: Landeshauptstadt Magdeburg

    Die Bedeutung der beiden Jubiläen wird durch mehrere Veranstaltungen hervorgehoben. Am 19. April erfolgt auf den Elbwiesen an der Sternbrücke der Startschuss zum 150-jährigen Jubiläum der Berufsfeuerwehr und zum 120-jährigen Jubiläum des Rettungsdienstes. In einer Einsatzübung werden die Frauen und Männer der Feuerwehr Magdeburg und des Rettungsdienstes ihr Können unter Beweis stellen.

    Bis zum 16. September folgen weitere Veranstaltungen, wie aus dem nachfolgenden Überblick hervorgeht:

    • 19. April, 17.30 – 20:30 Uhr
      • Auftaktveranstaltung – 150 Jahre Berufsfeuerwehr Magdeburg, Übung  auf den Elbwiesen an der Sternbrücke, öffentliche Veranstaltung
    • 25. Mai, 10.00 – 16.30 Uhr
      • Blaulichttag – Von der Branddirektion zum Amt für Brandschutz, Rettungsdienst und Katastrophenschutz 

    Alter Markt und umliegende Plätze, öffentliche Veranstaltung

    • 24. Juni
      • Festakt – 150 Jahre Berufsfeuerwehr und 120 Jahre Rettungsdienst in Magdeburg 
      • Johanniskirche, geschlossene Veranstaltung
    • 24. August, 10.00 – 16.00 Uhr
      • Tag der offenen Tür – Feuerwache Nord, öffentliche Veranstaltung
    • 16. September, 16:30 – 19:30 Uhr
      • Abschlussveranstaltung – 150 Jahre Berufsfeuerwehr – Einsatzübung auf den Elbwiesen an der Sternbrücke, öffentliche Veranstaltung
    Dampfspritze von 1880 | Foto: Landeshauptstadt Magdeburg

    150 Jahre Berufsfeuerwehr und 120 Jahre Rettungsdienst

    Am 1. Juli 1874 wurde das Zentral-Feuerwehrdepot in der damaligen Wilhelmstraße 8, der heutigen Ernst-Reuter-Allee 42, seiner Bestimmung übergeben. Dieses Datum ist offiziell das Gründungsdatum der Berufsfeuerwehr Magdeburg. Die Brandbekämpfung wurde bis zu diesem Zeitpunkt durch die allgemeine Feuerwehr, die fünf Handwerkerkompanien, die besonderen Feuerwehrkorps und die Turnerfeuerwehren sichergestellt.

    Im Jahr 1904 erfolgte ein Schritt, der als Wendepunkt in der Fürsorge der Stadt für Erkrankte und Verunglückte angesehen werden kann: Das Krankentransportwesen wurde der Feuerwehr übertragen, mit Einrichtung von Stationen für die Erste Hilfe bei Unglücksfällen auf den Feuerwachen. Der erste städtische Krankenwagen wurde am 1. April 1904 der Feuerwehr übergeben.

    Pferdebespannte Krankenwagen, links: Variante mit Seitenbeladung, rechts: fahrbereit mit Heckbeladung | Foto: Landeshauptstadt Magdeburg

    In den folgenden Jahrzehnten wurden Feuerwehr und Rettungsdienst feste Bestandteile der Gefahrenabwehr und Menschenrettung innerhalb Magdeburgs. Sie entwickelten sich zur modernen Feuerwehr und zum schnellen Rettungsdienst. Dabei hat sich das Einsatzgebiet der Feuerwehr Magdeburg bis zur Gegenwart sehr stark gewandelt. Diente die Feuerwehr zunächst nur zur Brandbekämpfung, kamen später Einsätze zur technischen Hilfeleistung sowie der Rettungsdienst hinzu. Feuerwehr und der Rettungsdienst wurden zu modernen Hilfeleistern, um den quantitativen und qualitativen Ansprüchen des heutigen Einsatzgeschehens gerecht zu werden.

    Positive Resonanz in Magdeburg

    Heute erfahren die Feuerwehr und der Rettungsdienst der Landeshauptstadt regelmäßig viel Zuspruch und großes Vertrauen der Bevölkerung, unter anderem durch die partnerschaftliche Zusammenarbeit mit Magdeburger Betrieben und Wohnungsbaugenossenschaften. Diese Zusammenarbeit erstreckt sich auf das Überlassen von Übungsobjekten und das Üben von verschiedenen Einsatzszenarien in Betrieben und Wohngebäuden.

    Feuerwache Neustadt mit elektromobilem Löschzug (das vordere Fahrzeug hat einen benzin-elektrischen Antrieb) | Foto: Landeshauptstadt Magdeburg

    „Unser Dank für die langjährige Zusammenarbeit gilt insbesondere auch der Müllheizkraftwerk Rothensee GmbH, den ÖSA-Versicherungen und der MWG-Wohnungsgenossenschaft eG Magdeburg“, blickt der Leiter des Amtes für Brandschutz, Rettungsdienst und Katastrophenschutz, Frank Mehr, zurück. „Größter Wunsch der Feuerwehr Magdeburg ist, dass uns die Magdeburgerinnen und Magdeburger bei den öffentlichen Veranstaltungen begleiten und sich persönlich davon überzeugen, wie sich die Feuerwehr und der Rettungsdienst zu modernen Hilfeleistern entwickelt haben.“

    Nähere Informationen zu den einzelnen Veranstaltungen werden in Kürze im Internet unter www.magdeburg.de veröffentlicht. (PM LH MD)

    Unsere WhatsApp-Kanäle schon abonniert?
    News: WSM - Wir sind Magdeburg
    Veranstaltungen: WSM - Veranstaltungstipps

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Weitere News

    NEWS