Montag, 22. Juli 2024
MEHR

    Veranstaltungen

    IHK Magdeburg freut sich über motivierte Nachwuchskräfte

    Im nördlichen Sachsen-Anhalt haben zum 1. August rund 2.400 Auszubildende aus ca. 1.500 Ausbildungsunternehmen ihren Karriereweg angetreten. Das sind etwa 200 Auszubildende mehr als zum Vergleichszeitpunkt im Vorjahr.  Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Magdeburg freut sich über den gelungenen Ausbildungsstart und heißt die motivierten Nachwuchskräfte herzlich in der Arbeitswelt willkommen.

    „Die Berufsausbildung im dualen System ist ein Erfolgsmodell, das seit Jahrzehnten bewährte Fachkräfte hervorbringt und die Zukunft unserer Wirtschaft sichert. Unsere Mitgliedsunternehmen bieten jungen Menschen eine erstklassige Ausbildung und schaffen damit die Grundlage für gute Beschäftigungsaussichten und eine erfolgreiche berufliche Karriere“, betont André Rummel, Hauptgeschäftsführer der IHK Magdeburg.

    In enger Zusammenarbeit mit unseren Mitgliedsunternehmen ist es der IHK ein zentrales Anliegen, die duale Ausbildung zu fördern und junge Menschen optimal auf ihre berufliche Laufbahn vorzubereiten. Die Vielfalt der Ausbildungsberufe ist beeindruckend: Von kaufmännischen Tätigkeiten über technische Berufe bis hin zu kreativen und IT-Ausbildungsplätzen – für jeden Interessenten gibt es passende Möglichkeiten. Die IHK ist stolz darauf, dass die regionale Wirtschaft dieses breite Spektrum an Ausbildungsmöglichkeiten bietet, um die individuellen Talente und Fähigkeiten der jungen Menschen optimal zu fördern.

    „Unser Ziel ist es, die bestmögliche Unterstützung für Auszubildende und Unternehmen bereitzustellen, um eine erfolgreiche Ausbildungszeit zu gewährleisten. Dazu gehören beispielsweise die Organisation von Lehrstellenbörsen, Beratungsangeboten und Prüfungsvorbereitungskursen“, erklärt Stefanie Klemmt, Geschäftsführerin Berufsbildung der IHK Magdeburg.

    Rund ein Drittel aller Ausbildungsplätze ist aktuell noch frei. Die Aufnahme eines Ausbildungsverhältnisses ist jedoch noch bis zum Ende des Jahres möglich. Unternehmen, die noch Ausbildungsplätze zur Verfügung stellen möchten, können sich an die Ausbildungsberatung der IHK Magdeburg wenden oder ihre Angebote direkt in der IHK-Lehrstellenbörse eintragen. Auf diesen Suchplattformen finden Schulabsolventen auch jetzt noch freie Ausbildungsstellen.

    „Es gilt, alle Potenziale für Ausbildung und Qualifizierung zu heben – seien es die von Jugendlichen ohne Schulabschluss oder die von jungen Menschen mit Migrations- oder Fluchthintergrund“, so Klemmt. Für diejenigen, für die der direkte Einstieg in Ausbildung eine zu große Hürde ist, gibt es die Einstiegsqualifizierung – ein betriebliches Praktikum von sechs bis zwölf Monaten, das im Übernahmefall auf die Dauer der Ausbildung angerechnet werden kann. (PM IHK Magdeburg)

    Alkohol Angriff Autobahn Bauarbeiten Baustelle Baustellen Betrug Brand Börde Diebstahl Drogen Einbruch FCM FDP Feuerwehr Fußball Gesundheit Handball Handwerkskammer Konzert Körperverletzung Landwirtschaft Magdeburg MVB Politik Polizei Raub Sachbeschädigung Sachsen-Anhalt Schönebeck SCM Sport Stadtrat Unfall Veranstaltung Verkehr Verkehrskontrolle vermisst Waffe Weihnachten Zeugenaufruf Zeugensuche Zoo Öffentlichkeitsfahndung Öffnungszeiten

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Weitere News

    NEWS