Mittwoch, 21. Februar 2024
MEHR

    Veranstaltungen

    Zukunftsmusik im Theater? Katzengold #21: „Futureshock! KI und Theater“

    Gemeinsam mit den KI-Experten Prof. Ingo Siegert und Matthias Busch von der Otto-von-Guericke Universität und den Ensemblemitgliedern Marie-Joelle Blazejewski und Michael Ruchter wagt das Theater Magdeburg ein Experiment zwischen Schauspiel und Künstlicher Intelligenz (KI) und wirft einen Blick in die Zukunft. „Futureshock! KI und Theater“ heißt die neue Ausgabe der „Katzengold“, die am Sonnabend, 13.1., auf die Vorstellung „Das Leben ein Traum“ im Schauspielhaus folgt.

    Die Inszenierung „Das Leben ein Traum“ des Theater Magdeburg feierte im September 2021 Premiere und damit im quasi Pre-Chatbot’schen Zeitalter. Wenn am Ende des Abends – Achtung – Spoiler-Alarm! – der Thronfolger Sigismund die Bühne betritt, sich ans Publikum wendet und offenbart, dass dieses gerade den ersten von einer künstlichen Intelligenz (KI) geschriebenen, inszenierten und gespielten Abend gesehen habe, dann war das im Herbst 2021 nichts weiter als ein Witz. Auf der Bühne stand ein Schauspieler, der eine KI spielte, nicht andersherum. Dass Computer irgendwann Theaterstücke fabrizieren würden, war bestenfalls Zukunftsmusik. Dass diese Stücke hohen qualitativen Ansprüchen genügen würden, galt Vielen als unwahrscheinlich.

    Entwicklung der KI im Film und Theater

    Nur zwei Monate später erschien der Chatbot ChatGPT und generiert seitdem millionenfach Texte jeglicher Art, fehlerfrei und mit Stilbewusstsein, das jenes der meisten Menschen übersteigt. Nicht nur Autor:innen fürchten seitdem um ihre Zukunft, ganze Branchen sind in Aufruhr. KI-basierte Technologien können mittlerweile jeder Person jeden beliebigen Text in den Mund legen, ohne dass diese Person ihn jemals gesagt hat. Lippensynchron und mit Originalstimme. Gerne auch fließend und akzentfrei in Fremdsprachen, die nie gelernt wurden. Ganze Filme können produziert werden, ohne dass ein:e Schauspieler:in einen Fuß an ein Set setzen müsste. Ein paar Minuten Video- und Tonaufnahmen reichen als Datenbasis aus, den Rest übernimmt die KI. Wie lange im Theater noch Schauspieler:innen die KI spielen und nicht andersherum, bleibt im Angesicht dieser Entwicklungen abzuwarten.

    Mit Prof. Ingo Siegert und Matthias Busch vom Institut für Informations- und Kommunikationstechnik der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg und Mitbegründern des FELICIA Festival für KI und Musik und den Ensemblemitgliedern Marie-Joelle Blazejewski und Michael Ruchter. Moderation: Bastian Lomsché (PM Theater Magdeburg)

    Preise und Reservierung
    Kartenpreise “Das Leben ein Traum”: 21 €, erm. 12 €
    Kartenpreise “Katzengold”: Pay what you can

    Theaterkasse
    Online-Shop: www.theater-magdeburg.de
    E- Mail: kasse@theater-magdeburg.de
    Telefon: (0391) 40 490 490

    Unsere WhatsApp-Kanäle schon abonniert?
    News: WSM - Wir sind Magdeburg
    Veranstaltungen: WSM - Veranstaltungstipps

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Latest Posts

    NEWS

    Datenschutz
    Wir, WSM - Wir sind Magdeburg UG (haftungsbeschränkt) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
    Datenschutz
    Wir, WSM - Wir sind Magdeburg UG (haftungsbeschränkt) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: