Samstag, 15. Juni 2024
MEHR

    Veranstaltungen

    Bauernprotest: Was erwartet Sachsen-Anhalt in der geplanten Aktionswoche?

    Die Überarbeitung des Haushaltsentwurfs der Bundesregierung in Bezug auf die geplanten Einschnitte beim Agrardiesel und bei der Kfz-Steuerbefreiung ist unzureichend. Die Forderungen bleiben: Beide Vorschläge für Kürzungen müssen gänzlich zurückgenommen werden. Es darf zu keinen neuen Einschnitten kommen, die Landwirtinnen und Landwirte werden bereits an vielen anderen Stellen mit Kürzungen belastet. Es geht um die Zukunftsfähigkeit der Landwirtschaft in Deutschland. Dafür setzen wir uns mit deutlichen, friedlichen und angemeldeten Protesten ein.

    In Sachsen-Anhalt ruft zu der Aktionswoche ab dem 8. Januar der Bauernverband Sachsen-Anhalt gemeinsam mit Bauernbund Sachsen-Anhalt, Land schafft Verbindung Sachsen-Anhalt und Freie Bauern auf. Organisatorische Informationen werden fortlaufend auf www.bauernverband-st.de/haushalt eingestellt, sobald diese mit den zuständigen Stellen abgestimmt sind. (PM Bauernverband Sachsen-Anhalt e.V.)

    >>> Auftakt zur Aktionswoche (08.01.2024):

    Magdeburg

    • Anfahrt:
      individuell nach StVO oder von den Startpunkten mit Polizeibegleitung – Startpunkte:
      Agrargenossenschaft Calbe, Brumbyer Weg 34, Calbe
      Scheunenladen in Stendal Osterburger Straße 63 – Abfahrt 5.00 Uhr
      Fischbeck, altes Tedoxgelände – Abfahrt 6.00 Uhr
      Osterburg, Aral Tankstelle – Abfahrt 5.00 Uhr
      Lüderitz Raiffeisentankstelle Kreuzung – Abfahrt 6.00 Uhr
      WEITERE FOLGEN
    • Parkmöglichkeiten:
      Schleinufer und Breiter Weg
    • Kundgebung auf dem Domplatz um 11.00 Uhr
    • Die Überarbeitung des Haushaltsentwurfs der Bundesregierung in Bezug auf die geplanten Einschnitte beim Agrardiesel und der Kfz-Steuer sind unzureichend. Die Forderungen bleiben: Beide Vorschläge für Kürzungen müssen gänzlich zurückgenommen werden. Es darf zu keinen neuen Einschnitten kommen, die Landwirtinnen und Landwirte werden bereits an vielen anderen Stellen mit Kürzungen belastet.
    • Bei der Kundgebung werden auch Vertreter anderer Berufsgruppen sprechen, die die Forderungen der Landwirtinnen und Landwirte unterstützen. Eine Liste der Redner sowie der beteiligten Organisationen wird herausgegeben, wenn diese final ist.
    • Abfahrt nach der Kundgebung gemeinsam über die Tangente und A14.

    Halle

    • Anfahrt:
      individuell nach StVO oder von den Startpunkten mit Polizeibegleitung – Startpunkte:
      Feldweg VKD Silo Spickendorf
      B180 a.H. Autobahnauffahrt 19
      Feldweg neben Hallescher Straße a.H. Aryzta
      L159 Saale Obst Erzeuger- und Absatzgenossenschaft eG
      Puppensiedlung a.H. Kartoffel-Center GmbH & Co. KG Beuna (Vermögensverwaltung)
      Messestraße a.H. Deutsche Grube
      Nordspange a.H. Autohof Könnern
    • Parkmöglichkeiten:
      Riebeckplatz linke Fahrspur oder auf den Zubringerstraßen die rechte Fahrspur
    • Kundgebung auf dem Riebeckplatz um 11.00 Uhr
    • Die Überarbeitung des Haushaltsentwurfs der Bundesregierung in Bezug auf die geplanten Einschnitte beim Agrardiesel und der Kfz-Steuer sind unzureichend. Die Forderungen bleiben: Beide Vorschläge für Kürzungen müssen gänzlich zurückgenommen werden. Es darf zu keinen neuen Einschnitten kommen, die Landwirtinnen und Landwirte werden bereits an vielen anderen Stellen mit Kürzungen belastet.
    • Bei der Kundgebung werden auch Vertreter anderer Berufsgruppen sprechen, die die Forderungen der Landwirtinnen und Landwirte unterstützen. Eine Liste der Redner sowie der beteiligten Organisationen wird herausgegeben, wenn diese final ist.
    • Abfahrt nach der Kundgebung nach StVO

    >>> 09.01.2024

    Mahnfeuer in den Regionen

    Am Dienstag wird zu dezentralen Mahnfeuern in den Landkreisen aufgerufen. Weitere Informationen dazu folgen.

    • Mahnfeuer im Kreis Stendal 15.00 – 19.00 Uhr
      Schützenplatz in Stendal
      Volgfelde an der Kreuzung B188
      Buchholz Ortseingang
      Seehausen Kreuzung B189/ B190
      An der Tangermünder Brücke B188 westelbisch
    • Mahnfeuer im Kreis Jerichower Land
      Bauernscheune Hohenseeden
      Theesen an der A2

    Aktionen in den Kreisen:

    >>> 10.01.2024

    Mahnblockade an Autobahn-Auffahrten in Sachsen-Anhalt

    • Am Mittwoch werden auf den meisten Autobahn-Auffahrten in Sachsen-Anhalt Mahnblockaden stattfinden. Die Aktion ist auf mehrere Stunden ausgelegt. Genauere Informationen dazu werden im Vorfeld bekannt gegeben, wenn diese mit den zuständigen Stellen abgestimmt sind.
    • Es werden an ein paar Auffahrten keine Aktionen stattfinden, da vonseiten der zuständigen Stellen darum gebeten wurde, diese Auffahrten für die Logistik der vom Hochwasser betroffenen Regionen freizuhalten. Die Landwirtinnen und Landwirte unterstützen dies natürlich.

    Aktionen in den Kreisen:

    >>> 11.01.2024

    Sternfahrten/Schleichfahrten in den Landkreisen

    Am Donnerstag wird zu dezentralen Aktionen in den Landkreisen aufgerufen. Weitere Informationen dazu folgen.

    • Sternfahrt durch Stendal
      Beginnend am Schützenplatz mit Treffpunkt um 6.00 Uhr und Start um 6.30 Uhr.
      Die Fahrt geht zum Markt, von da zur Schützenplatzkreuzung, zum Kreisel Uenglinger Tor, zum Kreisel Finanzamt, zum Kreisel Aral Tankstelle, RAW Kreuzung und zum Ostwall zurück. Die Touren werden wiederholt stattfinden und Startpunkt ist wieder am Schützenplatz.

    >>> 12.01.2024

    Mahnwachen in den Landkreisen

    Am Freitag wird zu dezentralen Mahnwachen in den Landkreisen aufgerufen. Weitere Informationen dazu folgen.

    • Im Kreis Stendal um 15 Uhr
      Theater der Altmark – stumme Mahnwache

    >>> 15.01.2024

    Großdemo in Berlin

    • Am 15. Januar soll eine Großdemo in Berlin stattfinden. Weitere Informationen dazu folgen.

    Allgemeine Hinweise für alle Teilnehmenden bei Aktionen:

    • Teilnehmende Fahrzeuge müssen zugelassen sein und den aktuellen TÜV-Status besitzen.
      -> Bitte unbedingt Führerschein und Fahrzeugpapiere mitführen.
      -> Es gelten für alle Fahrten die Vorgaben der Straßenverkehrsordnung.
    • Einsatzkräften von Polizei, Rettungsdienst, Feuerwehr muss die Durchfahrt jederzeit möglich sein.
      – Rettungsgasse freilassen!
      – Bitte leistet den Anweisungen von Polizei und den gestellten Ordnern folge.
    • Achten Sie bei Schildern, Bannern und Transparenten auf die Verkehrssicherheit. Wir dulden keine strafrechtlich relevanten Darstellungen, Inhalten und Symbolen.
    Unsere WhatsApp-Kanäle schon abonniert?
    News: WSM - Wir sind Magdeburg
    Veranstaltungen: WSM - Veranstaltungstipps

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Weitere News

    NEWS