Mittwoch, 29. Mai 2024
MEHR

    Veranstaltungen

    Hochwasserschutz Magdeburg: Verhalten auf der Wehrbrücke des Pretziener Wehrs und Schließzeit

    Nach der Öffnung des Pretziener Wehrs am vergangenen Donnerstag hat sich der Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt (LHW) entschlossen, die Brücke des Pretziener Wehrs für Fußgängerverkehr geöffnet zu halten. Auf diese Weise soll Bürgern die Möglichkeit gegeben werden, die Elbseite in dem Bereich trotz gesperrter Straßen ohne lange Umwege zu wechseln.

    Dennoch handelt es sich um eine Anlage des Hochwasserschutzes. Zur eigenen Sicherheit und zur Sicherheit der Anlage ist daher den Anweisungen von Mitarbeitern des LHW unbedingt Folge zu leisten und Rücksicht zu nehmen. Radfahrer müssen ihr Fahrrad über die Brücke schieben, Eltern achten bitte besonders auf ihre Kinder.

    Schließzeit

    Am Silvestertag wird die Wehrbrücke aus Sicherheitsgründen um 21 Uhr geschlossen und um 5 Uhr am Neujahrstag wieder geöffnet. Für Notfall-Einsätze sind Mitarbeiter des LHW auch während der Schließzeit vor Ort, um die Überfahrt im Bedarfsfall zu ermöglichen.

    Hintergrund

    Das Pretziener Wehr ist am 28. Dezember 2023 aufgrund der Hochwasserlage der Elbe geöffnet worden. Damit wird etwa ein Drittel des Wassers aus der Elbe über den Elbe-Umflutkanal um die Städte Magdeburg und Schönebeck herumgeführt. Die B246a ist im Bereich des Umflutkanals gesperrt.

    Der Hochwasserscheitel der Elbe hat Sachsen-Anhalt inzwischen erreicht und wird sich im weiteren Verlauf zum 31. Dezember am Pegel Barby einstellen. Am Pegel Magdeburg wird die Elbe ihren Höchststand voraussichtlich am 31. Dezember erreichen. Erwartet werden 515 Zentimeter. Voraussichtlich ab dem Nachmittag des Neujahrstages wird der Wasserstand in dem Bereich wieder sinken. (PM Landesbetrieb für Hochwasserschutz und Wasserwirtschaft Sachsen-Anhalt)

    Unsere WhatsApp-Kanäle schon abonniert?
    News: WSM - Wir sind Magdeburg
    Veranstaltungen: WSM - Veranstaltungstipps

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Weitere News

    NEWS