Donnerstag, 23. Mai 2024
MEHR

    Veranstaltungen

    IHF Super Globe 2023: Magdeburg holt zum dritten Mal die Klub-WM (Fanempfang heute 16 Uhr)

    Die Füchse erwischten den deutlich besseren Start in dieses Finale um die Klub-WM. Nils Lichtlein und Mathias Gidsel brachten Berlin schnell mit 2:0 (2.) in Front. Ein Rückstand, dem der SCM in dieser Halbzeit überwiegend hinterherlaufen sollte. Grund dafür waren die Chancenverwertung und Dejan Milosavljev (9 Paraden erste Halbzeit) im Fuchs-Tor. Und dabei spielte Magdeburg selbst eine extrem gute Verteidigung und hatte mit Sergey Hernandez Ferrer (7 Paraden erste Halbzeit) einen ebenso gut aufgelegten Keeper zwischen den Pfosten. Also musste sich der SC Magdeburg in die Partie kämpfen.

    Nach einem tollen Steal von Christian O’Sullivan, erzielte der Kapitän den Ausgleich zum 7:7 (16.). Die Berliner stellten ihren Angriff daraufhin auf einen siebten Mann um und erspielten sich über Kreisläufer Marko Kopljar und Linksaußen Jerry Tollbring erneut einen Vorsprung von drei Toren (8:11, 21.). Aber auch Magdeburg kam wieder und als Daniel Pettersson reaktionsschnell über das gesamte Feld ins leere Tor zum 11:11 (23.), schien das Spiel zugunsten des Titelverteidigers zu kippen. Daraus wurde jedoch noch nichts. Bis zur Halbzeitsirene erhöhten die Hauptstädter wieder auf 16:13.

    Nach der Pause behielten zunächst die Berliner Füchse die Oberhand und bauten ihre Führung sogar fünf Tore (14:19, 34.) aus. Das stachelte den SC Magdeburg an. Aus einer griffigen Defensive heraus holten die Magdeburger Tor um Tor auf und konnten durch den spielbestimmenden Janus Smarason tatsächlich erneut ausgleichen (22:22, 44.). Das Finale war nun wieder völlig offen. Und das Momentum auf Magdeburger Seite. Albin Lagergren gelang schließlich die erste SCM-Führung zum 24:23 (47.). Die hatte aber nicht lange Bestand.

    Schnell drehte Berlin das Spiel wieder und führte vier Minuten vor dem Schluss mit 29:28. Es war ein Spiel auf Messers Schneide und es roch nach Verlängerung. Noch 2:30 auf der Anzeige und Daniel Pettersson traf per eiskaltem Strafwurf zum 29:29. Noch acht Sekunden auf der Uhr und erneut Strafwurf, doch Milosavljev pariert. Verlängerung. Und in dieser wuppte Magdeburg das Ding! Und wie! Völlig verdient sind wir zum dritten Mal in Folge Sieger des IHF Super Globe! Historisch!

    Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

    Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem Endgerät Skripte geladen, Cookies gespeichert und personenbezogene Daten erfasst. Damit kann Google Aktivitäten im Internet verfolgen und Werbung zielgruppengerecht ausspielen. Es erfolgt eine Datenübermittlung in die USA, diese verfügt über keinen EU-konformen Datenschutz. Weitere Informationen finden Sie hier.

    Jmx0O2RpdiBjbGFzcz0mcXVvdDt5b3V0dWJlLWVtYmVkJnF1b3Q7IGRhdGEtdmlkZW9faWQ9JnF1b3Q7YTFWeUhSNGhrd2smcXVvdDsmZ3Q7Jmx0O2lmcmFtZSB0aXRsZT0mcXVvdDtIaWdobGlnaHRzOiBTQyBNYWdkZWJ1cmcgdnMuIEYmdXVtbDtjaHNlIEJlcmxpbiB8IElIRiBTdXBlciBHbG9iZSB8IEZpbmFsZSAyMy8yNCB8JnF1b3Q7IHdpZHRoPSZxdW90OzY5NiZxdW90OyBoZWlnaHQ9JnF1b3Q7MzkyJnF1b3Q7IHNyYz0mcXVvdDtodHRwczovL3d3dy55b3V0dWJlLmNvbS9lbWJlZC9hMVZ5SFI0aGt3az9mZWF0dXJlPW9lbWJlZCZhbXA7ZW5hYmxlanNhcGk9MSZxdW90OyBmcmFtZWJvcmRlcj0mcXVvdDswJnF1b3Q7IGFsbG93PSZxdW90O2FjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBjbGlwYm9hcmQtd3JpdGU7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmU7IHdlYi1zaGFyZSZxdW90OyBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4mZ3Q7Jmx0Oy9pZnJhbWUmZ3Q7Jmx0Oy9kaXYmZ3Q7
    Highlights: SC Magdeburg vs. Füchse Berlin | IHF Super Globe | Finale 23/24 |

    Empfang des Teams in Magdeburg

    Da ist das Ding! Der SC Magdeburg gewinnt zum dritten Mal in Folge den IHF Super Globe in Saudi-Arabien! Die Jungs sind auf dem Weg zurück nach Magdeburg und werden gegen 16 Uhr an der GETEC Arena eintreffen. Dort soll das Team von den grünroten Fans empfangen werden, moderiert wird der Empfang von Stephan Michme. Also schnappt euch euren Regenschirm und kommt zum Hintereingang der GETEC Arena. (PM SCM)

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Weitere News

    NEWS