Donnerstag, 29. Februar 2024
MEHR

    Veranstaltungen

    Tag des offenen Denkmals 2023: Sonntag zahlreiche Einrichtungen und Kulturdenkmäler geöffnet

    Die Deutsche Stiftung Denkmalschutz lädt zum 30. Mal zum bundesweiten Tag des offenen Denkmals ein. Das diesjährige Motto lautet “Talent Monument”. Zahlreiche Magdeburger Einrichtungen und Kulturdenkmäler sind an diesem Sonntag, 10. September, wieder für die Öffentlichkeit sowohl vor Ort als auch digital zugänglich.

    Am diesjährigen Aktionstag stehen Denkmale im Fokus, die unscheinbar sind oder eine geringere öffentliche Aufmerksamkeit genießen. Den Besuchenden wird die Gelegenheit gegeben, herauszufinden, welche Merkmale ein Kulturgut zu einem Denkmal machen.

    Die Fülle an Denkmälern ist den Eigentümern, dem ehren- und hauptamtlichen Engagement von Mitbürgerinnen und Mitbürgern sowie Vereinen und Institutionen zu verdanken. Aus diesem Grund sollen genau diese Menschen am diesjährigen Tag des offenen Denkmals im Mittelpunkt stehen, um ihr Wissen zu teilen.

    Das Gesamtprogramm kann auf der Internetseite der Deutschen Stiftung Denkmalschutz unter www.tag-des-offenen-denkmals.de eingesehen werden. Folgende Eigentümer*innen und Einrichtungen sind für den diesjährigen Tag des offenen Denkmals in Magdeburg angemeldet:

    Düppler Mühle

    • Adresse: Düppler Mühlenplatz 1
    • Öffnungszeiten: 10.00 Uhr – 14.00 Uhr
    • Führungen: während der Öffnungszeiten durch Mitglieder des Vereins
    • Ansprechpersonen: Carsten Bartels und Andrea Nowotny
    • Aktionen: Ausstellung und Imagefilm
    • Objekt: eine der letzten, in baulich typischen Resten erhaltene Turmwindmühle der Bördelandschaft westlich von Magdeburg, bedeutsames Zeugnis der örtlichen Mühlen- und Wirtschaftsgeschichte

    Festungsanlage Ravelin III der ehemaligen Festung Magdeburg

    • Adresse: Editharing
    • Führungen: um 10.00 Uhr und um 14.00 Uhr
    • Ansprechpartner: Herr Schmiedecke
    • Objekt: Teil der ehemaligen Glacis der Festung Magdeburg, die Gestaltung der Glacisanlagen am Editharing sind durch Bauvorhaben und die gartenkünstlerische Gestaltung des Ravelin III nach 1922 und 1945 wesentlich verändert worden. Der Bereich ist anlagengeschichtlich auch im heutigen Zustand ein Bestandteil des Grünringes der Glacisanlagen.

    Hermann-Beims-Siedlung “Historische Musterwohnung 1926”

    • Adresse: Beimsplatz 5
    • Öffnungszeiten: Öffnung der Musterwohnung 11.00 – 15.00 Uhr
    • Ansprechpartnerin: Kerstin Willenius – Wobau Magdeburg GmbH
    • Führungen: 11.30 Uhr durch tourenreich
    • Aktionen: 11.00 Uhr Programm der Kita Beimskinder, Ausstellung zur Entstehung der Siedlung, Kinderanimation mit Karussell, Glücksrad und Kinderschminken
    • Objekt: Großsiedlung des Neuen Bauens in Magdeburg.

    Technikmuseum

    • Adresse: Dodendorfer Straße 65
    • Öffnungszeiten: 10.00 Uhr – 17.00 Uhr
    • Führungen: Kurzführung “Latentes Talent?”  durch das Museumsdepot um 11.00 Uhr und um 15.00 Uhr.
    • Kurzführungen “Talent Monument im Technikmuseum” um 13.00 Uhr und um 14.00 Uhr gehen auf die Architektur des Gebäudes näher ein.
    • Ansprechpartnern: Janina Lamowski
    • Aktionen: Besuchende können das “Großtalent” Hallenkran mit einzigartiger Kurvenkonstruktion um 12 Uhr und um 16 Uhr erleben. Wer kreativ sein möchte, kann zwischen 13 und 16 Uhr sein eigenes Talent in Miniatur zeigen und ein Monument im Schuhkarton herstellen.
    • Objekt: ehemalige Panzergießerei des Friedrich-Krupp-Grusonwerkes, zuletzt genutzt als Stahlbauwerkstatt des Nachfolgebetriebes SKET, errichtet zwischen 1871 und 1888, seit 1995 Technikmuseum Magdeburg.

    Hegelgymnasium

    • Adresse: Geißlerstraße 13
    • Öffnungszeiten: 12.00 Uhr – 14.00 Uhr
    • Führungen: während der Öffnungszeiten durch die Schüler des Kunstkurses zu Entstehung, Technik, Künstler und Darstellung, sowie zeigen der historischen Schulräume
    • Ansprechpartnerin: Marion Töpel
    • Aktionen: Vortrag der Restauratorin Kathrin Bunzenthal über ihre Arbeit am Wandbild
    • Objekt: ehem. Bismarckschule als Reformrealgymnasium für Jungen und Viktoriaschule als städtisches Mädchenlyzeum und Oberlyzeum für Frauen, erbaut 1910-19 nach Entwürfen des Stadtbauinspektors Wilhelm Berner sowie der Architekten Paul Thürmer und Emil Bercher, monumentaler Schulkomplex aus zwei großzügigen Schulbauten mit Schuldienerhaus und Turnhallenbau im neoklassizistischen Stil des frühen 20. Jhs. am Ausgang der wilhelminischen Epoche

    Forum Gestaltung ehemalige Kunstgewerbe- und Handwerkerschule Magdeburg

    • Adresse: Brandenburger Straße 9-10
    • Öffnungszeiten: 12.00 Uhr – 18.00 Uhr
    • Führungen: um 14.00 Uhr und um 16.00 Uhr durch den Geschäftsführer Herrn Norbert Pohlmann
    • Ansprechpartner: Norbert Pohlmann
    • Aktionen: ständige Ausstellung zur Schulgeschichte; Sonderausstellung mit Werken ehemaliger Absolventen
    • Objekt: Der durch roten Back- und grauen Naturstein geprägte Gebäudekomplex unweit des Hauptbahnhofs entstand 1875/77 und 1908/13 für die Magdeburger Kunstgewerbe- und Handwerkerschule. Nach dem hier seit 2004 initiativ tätigen Kunstverein trägt das Areal seit 2013 den Namen Forum Gestaltung. Der Gebäudekomplex verfügt über etwa 8.000 qm umbaute Fläche und einen Innenhof. Die erfolgreiche Arbeit der Kunstgewerbeschule verbindet sich u. a. mit Namen wie Albinmüller und Arno Meng.

    Herrenkrugpark

    • Adresse: Herrenkrugstraße
    • Führungen: um 10.00 Uhr und um 13.00 Uhr durch die Landschaftsarchitektin Frau Katja Trippler Der Rundgang führt durch die älteste städtische Parkanlage Magdeburgs, den Herrenkrugpark. Zum Anfang des 19. Jhs. entwickelte sich dieser Landschaftsgarten im englischen Stil. Warum die Magdeburger Bürgerschaft einen Lieblingsausflugsort schuf und veränderte, erzählt die Landschaftsarchitektin Katja Trippler. Hier kann man einiges Wissenswertes über Gartendenkmalpflege, besondere Solitärbäume und kleine historische Anekdoten bei einem Spaziergang durch die frei gestaltete Natur erfahren Treffpunkt ist die historische Wartehalle im Herrenkrugpark (Endstation der Straßenbahnlinie 6) Es wird um das Tragen von geeignetem Schuhwerk und wetterangepasster Kleidung gebeten.
    • Ansprechpartnerin: Katja Trippler
    • Objekt: Park 1829 von Lenné angelegt; jahrhundertealter Baumbestand, nach Zerstörungen im II. Weltkrieg umfangreich saniert

    Sporthalle KT60L Freie Waldorfschule Magdeburg e.V.

    • Adresse: Kroatenwuhne 3
    • Öffnungszeiten: 10.00 Uhr – 16.00 Uhr
    • Führungen: um 11.00 Uhr, 12.00 Uhr und um 14.00 Uhr
    • Ansprechpersonen: Annkathrin Heinrich und Christward Buchholz
    • Objekt: Das Projekt zum Stahlbau in der DDR im Forschungsschwerpunkt SPP 2255 “Kulturerbe Konstruktion” der Deutschen Forschungsgesellschaft wird von Wissenschaftlern der Institute IWTG (TU BA Freiberg) und ibt (TU Braunschweig) bearbeitet. Es befasst sich mit den Konstruktionen des VEB MLK, daher u. a. mit dem Typenbauwerk Sporthalle KT60L. Die Sporthalle der Freie Waldorfschule Magdeburg e. V. wurde Mitte der 1970er-Jahre erbaut und in den Jahren 2007 sowie 2010/11 saniert.

    (PM LH MD)

    Alkohol Angriff Autobahn Bauarbeiten Baustelle Baustellen Betrug Brand Börde Diebstahl Drogen Einbruch FCM Feuerwehr Fußball Gesundheit Haftbefehl Handball Handwerkskammer Körperverletzung Landwirtschaft Magdeburg MVB Oschersleben Politik Polizei Raub Sachbeschädigung Sachsen-Anhalt Schönebeck SCM Sport Stadtrat Straßenbahn Unfall Veranstaltung Verkehr Verkehrskontrolle vermisst Waffe Weihnachten Zeugensuche Zoo Öffentlichkeitsfahndung Öffnungszeiten

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Latest Posts

    NEWS