Dienstag, 21. Mai 2024
MEHR

    Veranstaltungen

    Neustädter See ab morgen geöffnet – Freibad Süd Samstag und Sonntag geschlossen

    Das Naherholungszentrum Neustädter See, einschließlich Kinderstrand und FKK-Strand, ist ab dem morgigen Samstag wieder geöffnet. Aufgrund der weiterhin angespannten Situation beim Aufsichtspersonal für die Bäder ist aber das Freibad Süd am Samstag und Sonntag dieser Woche geschlossen. Die Stadtverwaltung bittet um Verständnis für die Situation.

    Das Naherholungszentrum Neustädter See besitzt einen Uferabschnitt mit drei Strandbereichen von ca. 1.100 Metern Länge. Dazu gehören ein Textil- und ein FKK-Strand mit Sandstrand und Liegewiese. Am Kinder- und FKK-Strand befinden sich jeweils ein Spielplatz und Volleyballplätze. Toiletten und Imbiss sind vorhanden. Neu aufgenommen im Badegewässerprofil mit eigenen Strandbereichen und einer Wasserskianlage wurde die Wassersportanlage „STRANDparx cable island“. Das Gelände des privaten Betreibers verfügt weiterhin über Sanitäranlagen, Umkleidemöglichkeiten und gastronomische Einrichtungen sowie einen Beachvolleyballplatz.

    Aufgrund der Trockenheit in den vergangenen vier Jahren ist im Neustädter See ein sinkender Wasserspiegel zu verzeichnen. In dessen Folge könnten sich kurzzeitige mikrobiologische Veränderungen zum Nachteil der Badewasserqualität eingestellt haben. Im Jahr 2021 wurde erstmals ein leicht erhöhter Wert beim Parameter intestinale Enterokokken festgestellt. Entsprechend der Badegewässerverordnung wurde der Neustädter See nach Beendigung der Badesaison 2021 in der Badegewässerqualität auf „gut“ herabgestuft. Während der Badesaison 2022 wurden über einen Zeitraum von sieben Wochen erneut intestinale Enterokokken nachgewiesen, was zum Badeverbot führte. Der Neustädter See hat daher nach Beendigung der Badesaison 2022 die Qualitätseinstufung „mangelhaft“ erhalten.

    Um zukünftig Badeverbote zu vermeiden, wurden umfangreiche Maßnahmen in der Überwachung und Bewirtschaftung des Neustädter Sees veranlasst. Bei der Erarbeitung der Maßnahmen gab es eine intensive Zusammenarbeit innerhalb der städtischen Behörden sowie dem privaten Betreiber. Auch gab es von den Landesbehörden umfangreiche Unterstützung. Die Maßnahmen, die zum Teil bereits vor Beginn der Badesaison abgeschlossen wurden, sollen sich bereits in diesem Jahr positiv auf die Badegewässerqualität auswirken und diese nachhaltig stabilisieren.

    Hierzu zählen die Überprüfung möglicher Einträge durch Abwasser, die Prüfung der Abwasserentsorgung und Mischwassereinleitung im Einzugsbereich des Badegewässers, die Prüfung der Abwasserentsorgung in den angrenzenden Gartenkolonien/Bungalows und im Bereich der ehemaligen „Hohmanns Badeanstalt“, die Überprüfung von Einträgen durch Grundwasser durch Prüfung von Grundwassermessstellen sowie die zusätzliche Einrichtung und Beprobung von 6 temporären Grundwassermessstellen in Ufernähe bis voraussichtlich Oktober 2023.

    Außerdem gehören die Durchführung eines umfangreichen Gewässermonitorings mit wöchentlicher Beprobung und Bestimmung der mikrobiologischen Parameter weiterer wasserchemischer Messgrößen, das Abmähen der Wasserpflanzen und das Auffangen der Biomasse zur Entfernung aus dem See, die Beobachtung des Tieraufkommens insbesondere der Geflügelpopulation sowie die Fortführung der Expertenrunden und des Fachaustausches zur Ursachenforschung und Vernetzung mit anderen Institutionen dazu.

    Damit schließt sich ab der Badesaison 2023 ein Beobachtungszeitraum von vier Jahren an. Während dieser Zeit wird das Gewässer ohne Einstufung geführt. Nach diesem Zeitrahmen wird die Badegewässerqualität durch unser Gesundheits- und Veterinäramt gemäß Badegewässerverordnung neu bewertet und eingestuft.

    Bis einschließlich 3. September gelten grundsätzlich die bekannten Öffnungszeiten von täglich 10.00 Uhr bis 19.00 Uhr. Jedoch werden die Öffnungszeiten auch in diesem Jahr bei Bedarf flexibel gestaltet. An Hochsommertagen ist eine Erweiterung der Öffnungszeiten bis 20.00 Uhr möglich. Das Strandbad Barleber See öffnet von 9.00 bis 19.00 Uhr, bei schönem Wetter auch länger.

    Die Tageskarte kostet in allen Frei- und Strandbädern 3,50 Euro, das für Montag bis Freitag ab 17.00 Uhr geltende Feierabendticket zwei Euro. Eine Tageskarte für Familien für fünf Personen mit maximal zwei Erwachsenen kostet sieben Euro. Eine personengebundene Saisonkarte für alle Strand- und Freibäder ist für 70 Euro zu erwerben. Kinder, Schüler, Auszubildende, Studenten, Schwerbehinderte, Freiwillige des Bundesfreiwilligendienstes, Rentner und Inhaber des Magdeburg-Passes erhalten bei Vorlage des entsprechenden Ausweises Ermäßigungen.

    Eine vollständige Übersicht zu Eintrittspreisen und Öffnungszeiten aller Bäder und Schwimmhallen ist im Internet unter www.magdeburg.de zu finden. (PM LH MD)

    Alkohol Angriff Ausbildung Autobahn Bauarbeiten Baustelle Baustellen Betrug Brand Börde Diebstahl Drogen Einbruch FCM Feuerwehr Fußball Gesundheit Handball Handwerkskammer Konzert Körperverletzung Landwirtschaft Magdeburg MVB Oschersleben Politik Polizei Raub Sachbeschädigung Sachsen-Anhalt Schönebeck SCM Sport Stadtrat Unfall Veranstaltung Verkehr Verkehrskontrolle vermisst Waffe Weihnachten Zeugensuche Zoo Öffentlichkeitsfahndung Öffnungszeiten

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Weitere News

    NEWS