Mittwoch, 29. Mai 2024
MEHR

    Veranstaltungen

    Magdeburger Sommerbepflanzung pünktlich vor Pfingsten – Mehr als 44.000 Blumen sorgen für frische Farben

    Pünktlich vor Pfingsten und dem Stadtfest haben die Gärtnerinnen und Gärtner des Eigenbetriebes Stadtgarten und Friedhöfe Magdeburg in dieser Woche die Beete im Stadtzentrum und in den Stadtteilen im Rahmen der alljährlichen Sommerpflanzung mit bunten Blumen in frische Farben getaucht. Für rund 32.000 Euro wurden insgesamt 44.062 Sommerblumen auf den Beeten im Stadtgebiet mit Wechselflor gepflanzt.

    Nun kann sich die leuchtende Blütenpracht über die Sommermonate auf den kommunalen Friedhöfen, auf Beeten am Alten Rathaus, an der Elbuferpromenade, im Geschwister-Scholl-Park, im Herrenkrugpark und im Nordpark entfalten. Außerdem wurden Flächen in der Leipziger Straße/Ecke Halberstädter Straße und Ecke Fermersleber Weg, in der Schönebecker Straße sowie im Schneidersgarten mit den sommerlichen Farbtupfern verschönert.

    In den Sommermonaten blühen so rund 70 unterschiedliche Arten und Sorten verschiedener Farben, darunter Duftnesseln, Leberbalsam, Löwenmaul, Strauchmargariten, Eisbegonien, Knollenbegonien, Zweizahn, Blumenrohr, Schmuckkörbchen, Elfenspiegel, Vanilleblumen, Wandelröschen, Männertreu, Lobelien, Ziertabak, Pelargonien, Petunien, Kanonierblumen, Mottenkönig, Salbei, Greiskraut, Studentenblumen, Eisenkraut und Zinnien in der Ottostadt blühen.

    Blumen für die Sommerbepflanzung (Quelle: Landeshauptstadt Magdeburg, Annekatrin Thurm)

    Hintergründe zur Sommerbepflanzung

    Die Anzahl der Pflanzen, die auf Blumenbeeten mit Wechselflor gepflanzt werden, hat sich in der vergangenen Dekade verringert. Dies hängt neben den gestiegenen Beschaffungskosten der Wechselflorpflanzen auch mit bewussten Gestaltungsentscheidungen zusammen, bei denen eine moderne und vor allem klimaangepasste Herangehensweise im Fokus steht.

    Stauden mit ganzjährigen Blühaspekten als Lebensraum für Insekten In den vergangenen Jahren wurden so einstige Wechselflorbeete an verschiedenen Standorten, zum Beispiel auf dem West- und Südfriedhof, aber auch unterhalb des Gutenbergdenkmals, auf den ehemaligen Wechselflorflächen entlang des Weges zwischen dem Floraparkgarten und dem Scharnhorstring, mit Pflanzkübeln an der Olvenstedter Chaussee/Höhe Marktbreite und in der Halberstädter Straße mit vielfältigen Stauden bepflanzt. Diese warten ganzjährig mit attraktiven Blühaspekten auf und dienen als Bienenweiden und Lebensraum für Insekten. Damit wird aktiv zur Förderung von Biodiversität beigetragen.

    Darüber hinaus wurden zur Umgestaltung der Beete Pflanzen ausgewählt, die besser an die sich verändernden klimatischen Bedingungen angepasst sind und somit in den bisweilen sehr trockenen Sommermonaten nicht in der intensiven Weise gewässert werden müssen, wie es Wechselflor benötigt. Die Gießkapazitäten, die dadurch gewonnen werden, können somit unter anderem zur Wässerung von Jungbäumen sinnvoll eingesetzt werden.

    Vielfältige ergänzende Gestaltung durch Blumenzwiebelbänder Darüber hinaus hat der SFM in den letzten Jahren vermehrt darauf hingearbeitet, mit Blühbändern aus Blumenzwiebeln bereits zu Beginn des Jahres attraktive Farbspiele in der Innenstadt, aber auch auf den Grünstreifen großer Zufahrtsstraßen zu schaffen. Hierfür wurden seit 2016 insgesamt 440.000 Blumenzwiebeln gesteckt, die mittlerweile in jedem Frühjahr ihre volle Pracht entfalten.

    Zum Teil wurden Beete in einer reizvollen Kombination aus Stauden- und Zwiebelpflanzungen gestaltet, um auch landschaftsgärtnerisch neue Impulse zu geben und moderne Akzente zu setzen. Wechselflorbeete bieten gerade im Rahmen historischer Kulissen, wie im Geschwister-Scholl-Park oder am Fürstenwallpark, aber auch an prominenten Plätzen in der Innenstadt wie beispielsweise am Rathaus wichtige traditionelle Gestaltungselemente, deren Bepflanzung in Einklang mit neueren Gestaltungsansätzen die Vielfältigkeit der kreativen Arbeit des Eigenbetriebes Stadtgarten und Friedhöfe Magdeburg widerspiegelt.

    Standortangepasste Blumenarten auf Wechselflorbeeten Grundsätzlich handelt es sich bei der Sommerbepflanzung um eine Wechselbepflanzung, die durch Farben und Formen Strukturen gestaltet. Aus diesem Grund wurde auch in diesem Jahr zur Bepflanzung der Wechselflorbeete auf die klassischen Blumenarten zurückgegriffen. Darüber hinaus orientiert sich die Auswahl der Pflanzen an den jeweiligen Standortbedingungen. Dabei wurde im Besonderen darauf geachtet, dass die Pflanzen robust sind, keinen Schädlingsbefall aufweisen und möglichst lange blühen. (PM LH MD)

    Alkohol Angriff Autobahn Bauarbeiten Baustelle Baustellen Betrug Brand Börde Diebstahl Drogen Einbruch FCM FDP Feuerwehr Fußball Gesundheit Handball Handwerkskammer Konzert Körperverletzung Landwirtschaft Magdeburg MVB Oschersleben Politik Polizei Raub Sachbeschädigung Sachsen-Anhalt Schönebeck SCM Sport Stadtrat Unfall Veranstaltung Verkehr Verkehrskontrolle vermisst Waffe Weihnachten Zeugensuche Zoo Öffentlichkeitsfahndung Öffnungszeiten

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Weitere News

    NEWS