Dienstag, 28. Mai 2024
MEHR

    Veranstaltungen

    Magdeburg trauert um Ehrenbürger und weltbekannten Pianisten Prof. Menahem Pressler

    Mit tiefer Betroffenheit hat die Landeshauptstadt Magdeburg die Nachricht vom Tod des Ehrenbürgers Prof. Menahem Pressler aufgenommen. Der weltbekannte Pianist ist am Samstag in London im Alter von 99 Jahren gestorben. Oberbürgermeisterin Simone Borris hat heute ein Kondolenzschreiben an die Lebensgefährtin übermittelt.

    „Menahem Pressler hat sich als weltweit geschätzter Pianist international große Verdienste erworben und war einer der bedeutendsten Pianisten unserer Zeit“, würdigt Oberbürgermeisterin Simone Borris den Magdeburger Ehrenbürger.

    „Mit der Musik war es ihm gelungen, zwischen den Menschen eine Brücke zu bauen, was nicht nur in Magdeburg auf große Anerkennung und Bewunderung gestoßen ist. In seinen Kurzbiographien und Programmheften sowie auf Schallplatten- und CD-Hüllen erwähnte Menahem Pressler immer seinen Geburtsort. Er war damit ein Botschafter Magdeburgs.

    Die Landeshauptstadt hat ihm am 22. November 2009 in einer bewegenden Zeremonie im Rahmen eines Konzertes im Opernhaus die Ehrenbürgerschaft verleihen.“

    Prof. Menahem Pressler wurde als Max Jacob Pressler am 16. Dezember 1923 in Magdeburg als Sohn eines jüdischen Textilhändlers geboren. Seine Begabung wurde früh offenbar, den ersten Unterricht bekam er bei dem Organisten Kitzel.

    Im Mai 1939 flüchtete Menahem Pressler mit seiner Familie vor den Nationalsozialisten nach Italien und von dort weiter nach Palästina. Nach der Flucht setzte er seine Ausbildung fort und ging 1946 in die USA, wo seine glänzende Solokarriere mit dem Gewinn des 1. Internationalen Debussy-Wettbewerbs in San Francisco begann.

    1955 wurde er zum Professor an der School of Music der Indiana University in Bloomington berufen. Im selben Jahr gründete Menahem Pressler das Beaux-Arts-Trio, dessen führender Kopf er 53 Jahre lang war. Das Trio konnte es als erstes Klaviertrio in künstlerischer und publikumswirksamer Hinsicht mit den besten Streichquartetten der Welt aufnehmen.

    Das Beaux-Arts-Trio löste sich 2007 endgültig auf, aber Menahem Pressler war noch viele Jahre für sein Lebenswerk – die Musik – unterwegs.

    „Es ist bemerkenswert, dass Menahem Pressler zum Lebensende seiner Geburtsstadt Magdeburg wieder so stark verbunden war“, so Oberbürgermeisterin Simone Borris.

    „Die Magdeburgerinnen und Magdeburger hatten dadurch Gelegenheit, ihn und seine Kunst unmittelbar zu erleben. Wir werden ihn als großartigen Musiker und beeindruckenden Menschen in Erinnerung behalten.“ (PM LH MD)

    Alkohol Angriff Ausbildung Autobahn Bauarbeiten Baustelle Baustellen Betrug Brand Börde Diebstahl Drogen Einbruch FCM Feuerwehr Fußball Gesundheit Handball Handwerkskammer Konzert Körperverletzung Landwirtschaft Magdeburg MVB Oschersleben Politik Polizei Raub Sachbeschädigung Sachsen-Anhalt Schönebeck SCM Sport Stadtrat Unfall Veranstaltung Verkehr Verkehrskontrolle vermisst Waffe Weihnachten Zeugensuche Zoo Öffentlichkeitsfahndung Öffnungszeiten

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Weitere News

    NEWS

    Datenschutz
    Wir, WSM - Wir sind Magdeburg UG (haftungsbeschränkt) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl:
    Datenschutz
    Wir, WSM - Wir sind Magdeburg UG (haftungsbeschränkt) (Firmensitz: Deutschland), würden gerne mit externen Diensten personenbezogene Daten verarbeiten. Dies ist für die Nutzung der Website nicht notwendig, ermöglicht uns aber eine noch engere Interaktion mit Ihnen. Falls gewünscht, treffen Sie bitte eine Auswahl: