Donnerstag, 30. Mai 2024
MEHR

    Veranstaltungen

    Klinikum Magdeburg gründet erstes Zweitmeinungszentrum in der Region

    Ist eine OP wirklich nötig? Das Klinikum Magdeburg hat jetzt offiziell das erste Zentrum für Zweitmeinung in der Region gegründet. Patient*innen können dort ihre Befunde von Expert*innen aus dem Klinikum überprüfen lassen. „Wir wissen, dass viele Menschen verunsichert sind, wenn sie eine Diagnose samt Therapievorschlag von einem Arzt bekommen“, sagt Willi Lamp, Geschäftsführer des Klinikums Magdeburg.

    „Nun können sie ihrem Rechtsanspruch auf eine zweite unabhängige Meinung voll umfänglich nachkommen.“ Denn in der Tat ist es schon seit einigen Jahren gesetzlich vorgesehen, dass Patient*innen ein Anrecht auf zusätzliche Beratung haben. Immer noch aber nutzen dies viel zu wenig Menschen in Deutschland. Oft, weil sie gar nichts von ihrem Recht wissen.

    Dabei liegen die Vorteile auf der Hand.Wenn es nämlich um einschneidende Eingriffe geht, sollte alles gut überlegt sein. Macht ein künstliches Kniegelenk zu diesem Zeitpunkt des Gelenkverschleißes schon Sinn? Sollte das Bein bei einem diabetischen Fußsyndrom tatsächlich amputiert werden? Braucht es wirklich einen Herzschrittmacher?

    „Dabei ist es natürlich grundsätzlich erst mal gut, wenn Patienten ihrem behandelnden Arzt vertrauen. Aber wie heißt es so schön: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Es geht schließlich um den eigenen Körper und oft um unumkehrbare Eingriffe daran“, sagt Lamp. In Einzelbereichen war es am Klinikum Magdeburg in der Vergangenheit bereits möglich, eine zweite Meinung einzuholen. Nun wurde dieses Angebot ausgebaut und ist für Patient*innen zentral ansteuerbar.

    In der Regel wird es dann so ablaufen, dass die Patient*innen dann zu einer Untersuchung in das Krankenhaus eingeladen werden. Die Kosten für eine zweite Meinung übernimmt in der Regel die jeweilige Krankenkasse.

    „Als Maximalversorger mit 16 Kliniken und 5 Instituten haben wir natürlich den wesentlichen Vorteil, dass wir auch komplexe Erkrankungen und Therapien bewerten können. Deshalb macht es viel Sinn, dass ausgerechnet wir dieses Zentrum eingerichtet haben“, sagt Lamp. (PM Klinikum Magdeburg)

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Weitere News

    NEWS