Dienstag, 28. Mai 2024
MEHR

    Veranstaltungen

    Jetzt bewerben: Magdeburg vergibt 7. Umweltpreis – Insgesamt 12.000 Euro Preisgeld

    Die Landeshauptstadt Magdeburg lobt auch 2023 ihren Umweltpreis aus. Verliehen wird er für die innovative Erzeugung oder Nutzung erneuerbarer Energien, aber auch für die Entwicklung und Umsetzung zukunftsorientierter Projekte und Initiativen in den Bereichen Klimaschutz und Klimawandel. Bewerbungen für den diesjährigen Preis sind noch bis zum 9. Juni möglich.

    Die eingereichten Beiträge sollen beispielgebende Aktivitäten, Leistungen oder Lösungen zur CO2-Einsparung aufzeigen. Beispiele sind der Einsatz regenerativer Energien sowie die Entwicklung und Anwendung neuer Technologien zur Energieeinsparung oder -optimierung. Preiswürdig sind außerdem Initiativen und Projekte für den Klimaschutz und die Klimaanpassung, zum Beispiel zur Vermeidung von zusätzlichem Konsum und zum sparsamen Umgang mit Ressourcen.

    Der Umweltpreis der Landeshauptstadt Magdeburg wird alle zwei Jahre vergeben. Gewürdigt werden mit der Vergabe vor allem herausragende Leistungen zur Verwirklichung des Ziels, Magdeburg zu einer Modellstadt für erneuerbare Energien zu entwickeln. Das Preisgeld beträgt insgesamt 12.000 Euro.

    Wer an dem Wettbewerb um den Umweltpreis teilnehmen möchte, kann die Bewerbung per Post bis zum 9. Juni 2023 an die Landeshauptstadt Magdeburg, Dezernat für Umwelt und Stadtentwicklung, Stabsstelle Klima, 39090 Magdeburg oder per Mail an annette.gruss@stadt.magdeburg.de schicken. Für Fragen steht Frau Gruß auch telefonisch unter der Rufnummer 0391/ 540 2600 zur Verfügung.

    Sponsoren und Unterstützende

    Das Preisgeld von insgesamt 12.000 Euro wird zur Verfügung gestellt von den Magdeburger Verkehrsbetrieben (MVB), der MWG-Wohnungsgenossenschaft, den ÖSA-Versicherungen Sachsen-Anhalt, dem MHKW Rothensee, der Sparkasse MagdeBurg, Lotto-Toto Sachsen-Anhalt, den Städtischen Werken Magdeburg (SWM), der Maco Home Company, der BBW Recycling Mittelelbe, der G+E Getec Holding, der regiocom SE sowie der Wohnungsbaugesellschaft Magdeburg (Wobau).

    Klimaschutz in Magdeburg

    Seit 1993 ist die Landeshauptstadt Magdeburg Mitglied im „Klima-Bündnis der europäischen Städte mit indigenen Völkern der Regenwälder e.V.“. Im Rahmen ihrer Mitgliedschaft unterstützt Magdeburg jährlich Projekte zum Schutz des Regenwaldes. Zudem wurde Magdeburg 2015 vom Bundesumweltministerium als eine von 22 Masterplankommunen 100% Klimaschutz ausgewählt und erhält hierfür Fördermittel. Ziel ist es, bis 2035 klimaneutral zu sein.

    Auch wenn Magdeburg mit einer Reduzierung um rund zwei Drittel der CO2-Emissionen im Vergleich zu 1990 schon erhebliche Senkungen nachweisen kann, ist es noch ein weiter Weg, die ambitionierten Ziele zu erreichen. 2018 ist das Masterplankonzept beschlossen worden. (PM LH MD)

    Alkohol Angriff Ausbildung Autobahn Bauarbeiten Baustelle Baustellen Betrug Brand Börde Diebstahl Drogen Einbruch FCM Feuerwehr Fußball Gesundheit Handball Handwerkskammer Konzert Körperverletzung Landwirtschaft Magdeburg MVB Oschersleben Politik Polizei Raub Sachbeschädigung Sachsen-Anhalt Schönebeck SCM Sport Stadtrat Unfall Veranstaltung Verkehr Verkehrskontrolle vermisst Waffe Weihnachten Zeugensuche Zoo Öffentlichkeitsfahndung Öffnungszeiten

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Weitere News

    NEWS