Dienstag, 21. Mai 2024
MEHR

    Veranstaltungen

    Irrsinniges Verbot für Holzheizungen: Alfons Wolff erinnert an den Biologieunterricht

    Die FREIEN BAUERN, Interessenorganisation der bäuerlichen Familienbetriebe in Deutschland, haben das von der Bundesregierung geplante Verbot von neuen Holzheizungen als energiepolitischen Irrsinn und Angriff auf den ländlichen Raum bezeichnet.

    „So lange wir nicht mehr Holz verheizen als in unseren Wäldern und Hecken nachwächst, arbeiten wir klimaneutral und nachhaltig“, sagte Alfons Wolff, Bundessprecher der FREIEN BAUERN.

    Der heute inflationär und oftmals sinnentleert verwendete Begriff der Nachhaltigkeit sei vor mehr als zweihundert Jahren in der Forstwirtschaft entstanden, um genau dieses Prinzip zu beschreiben.

    Brennholz zu machen gehöre für die Menschen auf dem Land außerdem seit jeher zur persönlichen Freiheit, so der 62jährige Ackerbauer aus dem sachsen-anhaltinischen Hohenthurm: „Durch Bewirtschaftung unserer eigenen Wälder und Hecken können wir uns ein Stück weit unabhängig vom Preisdiktat der großen Energieversorger machen. Das ist zwar mit viel Arbeit verbunden, aber ein wichtiger Bestandteil unserer Lebensqualität.“

    Dass Holzheizungen jetzt vom grünen Tisch herab als klimaschädlich eingestuft werden, sei Ausdruck eines großen Missverständnisses über die Natur, bemängelt Wolff: „Aus demselben Grund sollen unsere Nutztiere mit ihren Ausgasungen angeblich das Klima belasten.

    Dabei können sie gar nicht mehr CO2 ausstoßen, als die Futterpflanzen, die sie fressen, vorher an CO2 aufgenommen haben. Auch das Holz ist nur gewachsen, weil die Bäume und Sträucher vorher enorme Mengen an CO2 gebunden haben.“

    Indem die Bundesregierung diese natürlichen Kreisläufe genauso entschieden bekämpfe wie den hemmungslosen Verbrauch fossiler Rohstoffe, würden ihre gesamte Anstrengungen für den Klimaschutz unglaubwürdig, kritisieren die FREIEN BAUERN und warnen vor dem totalitären Anspruch der selbsternannten Weltenretter. Wolff: „Nach derselben irrwitzigen Logik müsste man am Ende den Menschen das Atmen verbieten.“

    Wolff rät allen Klimafreunden, das Erwachen der Natur in diesen Tagen aufmerksam zu beobachten und sich an ihren Biologieunterricht zu erinnern: „Im Zentrum dieses Wunders steht die Fotosynthese, bei der Pflanzen unter Licht Kohlendioxid und Wasser in Zucker und Sauerstoff umwandeln. Land- und Forstwirtschaft ist damit die effektivste denkbare Nutzung von Sonnenenergie und der einzige Teil unseres hochkomplexen ökonomischen Systems, der nicht auf Raubbau beruht, sondern auf Anbau. Grüner als wir ist niemand.“ (PM FREIE BAUERN Deutschland)

    Alkohol Angriff Ausbildung Autobahn Bauarbeiten Baustelle Baustellen Betrug Brand Börde Diebstahl Drogen Einbruch FCM Feuerwehr Fußball Gesundheit Handball Handwerkskammer Konzert Körperverletzung Landwirtschaft Magdeburg MVB Oschersleben Politik Polizei Raub Sachbeschädigung Sachsen-Anhalt Schönebeck SCM Sport Stadtrat Unfall Veranstaltung Verkehr Verkehrskontrolle vermisst Waffe Weihnachten Zeugensuche Zoo Öffentlichkeitsfahndung Öffnungszeiten

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Weitere News

    NEWS