Donnerstag, 30. Mai 2024
MEHR

    Veranstaltungen

    Falsche Jusitzbeamte – Wanzleberin (84) um ihre Ersparnisse betrogen

    Am 21.02.2023 ist eine 84-jährige Geschädigte aus Wanzleben Opfer eines Trickbetruges geworden. Sie erhielt einen Anruf von einem angeblichen „Jusitzbeamten“, welcher vorgab, ihr Sohn habe einen Unfall verursacht, bei welchem ein Kind getötet worden sein soll.

    Als Kaution wurden € 40.000,- gefordert, damit ihr Sohn wieder freikommt. Da die Angerufene nicht über die Menge Geld verfüge, habe man sich letztendlich auf einen Betrag im unteren vierstelligen Bereich geeinigt.

    In der Folge übergab die Geschädigte zwei Stunden später einer ihr unbekannte männlichen Person den Geldbetrag an der Wohnungstür.

    Die Polizei empfiehlt:

    • Wenn Sie solche Anrufe bekommen, rufen Sie bei den betreffenden Angehörigen an!
    • Reden Sie über solche außergewöhnlichen Dinge mit Familienangehörigen oder Freunden!
    • Seien Sie bei Geldforderungen immer misstrauisch!
    • Erstatten Sie bei einem Betrug immer Anzeige bei der Polizei!
    • Geben Sie kein Bargeld und Wertsachen in fremde Hände!
    • Kommt Ihnen ein Anruf verdächtig vor, informieren Sie unverzüglich die Polizei unter der Nummer 110.

    Bleiben Sie aufmerksam! (PM PolBÖ)

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Weitere News

    NEWS