Montag, 24. Juni 2024
MEHR

    Veranstaltungen

    Einmal ärgern reicht! SPD Magdeburg fordert GiroCode auf dem Knöllchen

    Wer kennt es nicht, man kommt zum Auto und sieht schon von Weitem den kleinen blauen Zettel hinter dem Scheibenwischer. Will man das Knöllchen direkt per Handyapp bezahlen, ärgert man sich oftmals erneut, da es sehr umständlich ist, die lange Zahlenfolge des Kassenzeichens ins Handy zu tippen.

    Dazu Dr. Falko Grube, stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD-Stadtratsfraktion: “Einmal ärgern reicht! Wir schlagen vor, den GiroCode mit aufs Knöllchen zu drucken. Dann ärgert man sich dennoch, kann das Ganze aber schneller abhaken.“

    Zum Hintergrund: Der GiroCode funktioniert wie ein klassischer QR-Code. Dieser wird auf den Gebührenbescheid gedruckt und enthält alle notwendigen Informationen, die zur Begleichung der Rechnung notwendig sind. (PM SPD-Stadtratsfraktion)

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Weitere News

    NEWS