Dienstag, 16. April 2024
MEHR

    Veranstaltungen

    EHF Champions League: Der SC Magdeburg gewinnt auch in Zagreb

    Auswärtssieg für den SC Magdeburg in Kroatien: Beim gestrigen Spiel gegen den HC PPD Zagreb gelingt dem SCM ein souveränes 25:31 (14:16). Bester Werfer der Magdeburger war Kay Smits mit neun Toren aus zehn Versuchen.

    Die Ausgangslage war klar, denn für beide Mannschaften geht es in der Gruppe A der Machineseeker EHF Champions League noch um eine ganze Menge in den letzten Spielen. Zagreb will ins Achtelfinale, Magdeburg will dieses überspringen. So gingen beide Teams in die Partie und hielten das Ergebnis knapp. Gerade mal 4:4 stand es daher nach zehn gespielten Minuten. Der Angriff der Gäste lief gut und Nikola Portner im Magdeburger Tor hielt wichtige Bälle, aber auch Zagreb machte es in der ersten Halbzeit clever und kam zu mehreren Strafwürfen.

    Nach 27 Minuten noch 13:13, konnte der SC Magdeburg kurz vor der Halbzeitsirene noch auf zwei Tore davonziehen. Philipp Weber gehörte der letzte Wurf des ersten Durchgangs und der Nationalspieler machte es mit Köpfchen. Nur noch wenige Sekunden auf der Anzeigetafel und „Flippi“ ließ erst seinen Gegenspieler bei knappen elf Metern per Wurftäuschung stehen, und dribbelte sich anschließend noch zur Sechsmeterlinie durch zum 14:16.

    Nach dem Pausentee drehte der Deutsche Meister dann auf und erspielte sich einen Vorsprung. Der treffsichere Lukas Mertens traf zur ersten Vier-Tore-Führung 16:20 (36.) und die Grün-Roten bauten dieses Polster sogar noch auf, als Piotr Chrapkowski per Konter zum 20:25 (45.) traf. Nun lief es wirklich beim SCM, der letztendlich sehr verdient mit einem 31:25-Auswärtssieg zurück an die Elbe reist. (Q: SCM)

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Weitere News

    NEWS