Donnerstag, 30. Mai 2024
MEHR

    Veranstaltungen

    Der Arbeitsmarkt im Juni blieb stabil – Gute Chancen für qualifizierte Bewerber

    Die krisenhaften Ereignisse des vergangenen Jahres sind am Arbeitsmarkt weiterhin spürbar. Seit etwa einem Jahr werden die geflüchteten Menschen aus der Ukraine, deren Integrationskurse nun enden und damit bessere Vermittlungschancen ermöglichen, in der Grundsicherung betreut. Die aktuelle Arbeitslosigkeit ist deshalb auf einem ähnlichen Niveau, wie im letzten Jahr.

    Im Vergleich zum Vormonat Mai ist die Entwicklung der Zahl der Arbeitslosen aber im Juni positiv. Sie ist um 158 Personen bzw. 1,5 Prozent gesunken. Insgesamt
    waren 10.354 Personen in der Landeshauptstadt Magdeburg arbeitslos gemeldet. Die Arbeitslosenquote betrug 8,2 Prozent. Im Juni 2022 waren 10.345 Personen arbeitslos gemeldet.

    „Der Arbeitsmarkt bleibt bei einem Rückgang der Arbeitslosigkeit im Juni weiterhin stabil. Der Bestand, der bei der Arbeitsagentur gemeldeten Arbeitsstellen, ist wegen des fortlaufenden Fachkräftebedarfs weiterhin hoch. Dadurch ergeben sich gute Chancen für qualifizierte Bewerber“, erläutert Matthias Kaschte, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Sachsen-Anhalt Nord.

    „Weitere Impulse durch kurzfristige Investitionen, die zusätzliche Einstellungen ergeben, sind aber derzeit, wegen der Unsicherheit der wirtschaftlichen Bedingungen nicht zu erwarten“, ergänzt er.

    Unterbeschäftigung

    Der Blick auf die Unterbeschäftigung zeichnet ein umfassendes Bild von der Verfassung des Arbeitsmarktes. Denn hier werden neben Arbeitslosen auch Teilnehmer in Maßnahmen, Weiterbildungen, Vorruhestandsregelungen und arbeitsunfähig Erkrankte erfasst. Die Zahl der Menschen in Unterbeschäftigung (ohne Kurzarbeit) belief sich im Juni 2023 auf 14.568, das sind 165 Personen weniger als im Vormonat und 523 mehr als im Vorjahresmonat. Die Unterbeschäftigungsquote beträgt aktuell 11,3 Prozent.

    Zahl neu gemeldeter Stellen gestiegen

    Die Zahl neu gemeldeter Arbeitsstellen ist im Juni im Vergleich zum Mai gestiegen. Insgesamt meldeten öffentliche und private Unternehmen im Juni beim gemeinsamen Arbeitgeber-Service der Arbeitsagentur und des Jobcenters 642 neue Stellen und somit 52 Stellen mehr als im Mai. Der Stellenbestand ist gegenüber dem Vormonat um 47 gestiegen und beträgt 3.181. Im Vorjahr waren im Juni 3.577 Arbeitsstellen gemeldet.

    Die meisten vorhandenen Stellenangebote kommen aus den Berufssegmenten Fertigungsberufe (443 Stellen, z.B. Maschinenbediener), Verkehrs- und Logistikberufe (367 Stellen, z.B. Berufskraftfahrer) und Bau- und Ausbauberufe (354 Stellen, z.B. Maurer). (PM Agentur für Arbeit Sachsen-Anhalt Nord)

    Alkohol Angriff Autobahn Bauarbeiten Baustelle Baustellen Betrug Brand Börde Diebstahl Drogen Einbruch FCM FDP Feuerwehr Fußball Gesundheit Handball Handwerkskammer Konzert Körperverletzung Landwirtschaft Magdeburg MVB Oschersleben Politik Polizei Raub Sachbeschädigung Sachsen-Anhalt Schönebeck SCM Sport Stadtrat Unfall Veranstaltung Verkehr Verkehrskontrolle vermisst Waffe Weihnachten Zeugensuche Zoo Öffentlichkeitsfahndung Öffnungszeiten

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Weitere News

    NEWS