Samstag, 20. April 2024
MEHR

    Veranstaltungen

    2. Nord-Süd-Verbindung: Baustart für den letzten Abschnitt

    Im Februar und März beginnt die Magdeburger Verkehrsbetriebe GmbH & Co. KG (MVB) mit den bauvorbereitenden Arbeiten für den Bauabschnitt 5 der 2. Nord-Süd-Verbindung für die Straßenbahn. Neben notwendiger Baumfällungen wird südlich der Ebendorfer Chaussee im Milchweg auch eine Fernwärmetrasse verlegt.

    Baustart für den letzten Bauabschnitt des Großprojekts 2. Nord-Süd-Verbindung für die Straßenbahn: Am 6. Februar beginnt die MVB mit der notwendigen Baufeldfreimachung für die 1,5 km lange Neubaustrecke der Straßenbahn durch den Burgstaller Weg und Milchweg. Es ist das letzte Puzzlestück der neuen Nord-Süd-Verbindung. Die anderen Bauabschnitte sind bereits realisiert bzw. in Umsetzung.

    Im Februar müssen unter anderem ca. 50 Bäume auf öffentlichen Flächen Platz machen für die neuen Verkehrsanlagen. Hierfür werden durch die MVB Ersatzpflanzungen vorgenommen, die im Rahmen der Planfeststellung bereits verbindlich festgelegt wurden. So erfolgt beispielsweise die Wiederherstellung der geschützten Allee im Milchweg sowie die Pflanzung weiterer Bäume.

    Weiterhin starten im März die SWM mit den ersten Bauarbeiten. So wird in Vorbereitung für die spätere Gleistrasse eine Fernwärmeleitung im nördlichen Milchweg umverlegt. Außerdem sind Kanalbauarbeiten im Milchweg zwischen Griebener Weg und Burgstaller Weg bis mindestens November 2023 vorgesehen. Im Burgstaller Weg selbst werden Tiefbauarbeiten im Seitenbereich ausgeführt.

    Über die notwendigen Änderungen in der Verkehrsführung während der Bauarbeiten wird zeitnah gesondert informiert. Die MVB und die SWM befinden sich mit der Straßenverkehrsbehörde dazu in der Abstimmung.

    Hintergrund

    Der Bauabschnitt 5 umfasst den Neubau einer ca. 1,5 km langen Straßenbahnverbindung zwischen Hermann-Bruse-Platz und Ebendorfer Chaussee entlang des Burgstaller Wegs und Milchwegs.

    Mit der neuen Strecke werden erstmals die Wohngebiete Birkenweiler und Neustädter Feld an das Straßenbahnnetz angebunden. Die neue Straßenbahnverbindung soll die bisher dort verkehrende Buslinie 69 ersetzen. Die Anwohner erhalten so erstmals eine schnelle und direkte Straßenbahnanbindung an die Innenstadt und den Hauptbahnhof. Das Umsteigen vom Bus in die Straßenbahn wird entfallen.

    In diesem Bauabschnitt sollen zwei neue Haltestellen (Kritzmannstraße und Ringfurther Weg) barrierefrei gebaut werden. Ältere Fahrgäste, Rollstuhlfahrer und Fahrgäste mit Kinderwagen profitieren vom sicheren und stufenlosen Einstieg in die Straßenbahn. An der Kritzmannstraße gibt es die Umsteigemöglichkeit zur Buslinie 71.

    Nach der Fertigstellung soll die neue Linie 8 hier verkehren und die Stadtteile im Nordwesten der Stadt mit dem Zentrum verbinden. (PM MVB)

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

    Weitere News

    NEWS